Lorem ipsum dolor sit amet gravida nibh vel velit auctor aliquet. Aenean sollicitudin, lorem quis bibendum auci. Proin gravida nibh vel veliau ctor aliquenean.

Follow me on instagram

+01145928421
mymail@gmail.com

Caviar

Caviar von Dieckmann & Hansen hat eine lange Tradition

Am 10. September 1869 gründete der Küpermeister Johannes Dieckmann aus Flensburg zusammen mit seinem Schwiegersohn Johannes C. F. Hansen die Firma Dieckmann & Hansen als „Fischsalzerei en Gros“. Man befasste sich mit dem Salzen von Fischen, insbesondere aber von Stören aus der Elbe und ihren Nebenflüssen. Damit einher ging selbstverständlich der Handel mit Caviar.

 

DIECKMANN & HANSEN richtete 1891 einen Zweigbetrieb direkt am Altonaer Fischmarkt ein. Dort, wo die Fischkutter ihre Ladung anlandeten: An der Elbe 2. An fast der gleichen Stelle, in der Großen Elbstraße 210, ist auch heute wieder der Sitz der Firma Dieckmann & Hansen.

Als Caviar zum „schwarzen Gold“ wurde

Durch die Ruhepause während des Krieges hatte sich der Fischbestand im Kaspischen Meer so erfreulich erhöht, dass der Exporthandel wieder aufblühte. 1943 wurden dann aber die Betriebe von DIECKMANN & HANSEN in Hamburg durch Bomben völlig zerstört und der Caviarbestand vernichtet. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion gab der russische Staat die Kontrolle des Fischfangs an private Unternehmer ab. Das „Goldgräbertum“ begann mit Schwarzhandel und Schmuggel.

Nachhaltige Caviarzucht aus Deutschland

DIECKMANN & HANSEN war die erste Caviarimportfirma, die sich nachdrücklich für den Schutz der Störe aussprach und die Zusammenarbeit mit dem WWF (World Wide Fund For Nature) suchte. In Folge wurden die Störe unter den Schutz des Washingtoner Artenschutzabkommens gestellt und schließlich wurde der Wildfang ganz untersagt. Seitdem darf Handel nur noch mit Caviar aus Aquakultur stattfinden.

Nachdem zuvor entsprechende Aquakultur-Störbestände aufgebaut wurden, nahm DIECKMANN & HANSEN im Jahr 2011 die eigene Produktion von Caviar wieder auf.  Mittlerweile  produziert Dieckmann & Hansen Caviar aus eigener Teichfischerei  in Norddeutschland  und führt als ältestes Caviarhandelshaus und gleichermaßen ältester Caviarproduzent der Welt, die mittlerweile über 145 jährige Tradition fort.

Die nachhaltige Zucht und Produktion findet sich in folgenden Qualitätsprodukten wieder:

BELUGA Caviar (Huso huso)

BELUGA

Der Beluga Caviar (Huso huso) ist der kostbarste und seltenste Caviar, der durch einen feinen buttrigen Geschmack überzeugt. Seine hervorstechende Eigenschaft ist sein besonders zartes, grau-schwarzes, großes Korn und macht den Beluga Stör zu einem der begehrtesten Rogenlieferanten für die Caviarherstellung.

OSIETRA Caviar (Acipenser gueldenstaedtii)

OSIETRA

Der Caviar des Russischen Störs (Acipenser gueldenstaedtii) wird in einem weiten Farbspektrum von hellgold bis dunkelbraun oder gar anthrazit gewonnen. Unter Kennern gilt er als Delikatesse ersten Ranges. Sein großer, perliger, leicht cremiger Rogen, hat diesen Fisch zu einem „Haupt-Caviarlieferanten“ werden lassen.

SIBIRSKAYA Caviar (Acipenser baerii)

SIBIRSKAYA

Der Caviar vom Sibirischen Stör (Acipenser baerii) ist perfekt für Ihren Einstieg in die Welt des Caviars. In seiner Qualität wird er direkt nach dem Osietra gehandelt und deshalb sucht das Preis-Leistungsverhältnis seinesgleichen. Sein grau-schwarzer, mittelgroßer Rogen ist etwas zartschaliger als der des Osietras, sein Aroma ist nussig und aromatisch.